Mittwoch, 25. Januar 2012

die gute alte Zeit!

Welchen Stil mögt Ihr denn gerne? Den Louis Philippe, protzig und verschnörkelt, Imperialismus, späten 50 er Jahre, schlicht und nordisch oder vielleicht die Gründerzeit?

Wenn ich ehrlich bin, lange konnte ich den Stil nicht unterscheiden, nun gut, heute gehts bisschen besser, aber natürlich bin ich kein Profi, wäre ich aber gerne ;)

Das ist also mein Stil




So im Laufe meiner Shabbyzeit, ist ja noch gar nicht so lange, aber trotzdem, habe ich festgestellt, dass mich die Louis Philippe und die Gründerzeitmöbelchen magisch anziehen....ich mag das verschnürkelte, aber nicht zuviel, und ich mag die Kugelbeine aus der Gründerzeit, die Tische, die Stühle und das schöne ist, so mit der Zeit hat mich alles gefunden und ich bin restlos glücklich über meine Möbelchen! 
Aber hier endlich die versprochene Geschichte zu Mr. Kopenhagen, Ihr mögt es doch kurz oder?

Es war einmal....

letztes Jahr machten wir mit Familie Urlaub auf Fehmarn, mein Wunsch: Mann und ich ohne Kind (bin keine Rabenmutter, wollte der Maus nur nicht zig brocante Läden antun, sie hatte ja ganz viel Spaß mit Oma & Opa, grins) nach Kopenhagen fahren und die Stadt bisschen unsicher machen und die tolle Butik Sophie anschauen, dort habe ich nämlich meinen tollen franzöischen Klappladen erworben und hätte dort Lene, die Besitzerin, eine super liebe Vintageliebhaberin, wiedersehen dürfen ;) Ach ja, also weiter mit Geschichte...Mann und ich also mit Fähre und Auto nach Kopenhagen, schön war die Strecke, Regen und Wind machte uns gar nichts aus, habe auch ein paar kleine rote Häuschen gesehen. Natürlich hatte ich mir zuvor eine Liste mit "da muss ich hin, brocante und so" gemacht...erste Station war die berühmte brocante Strasse, jeder Laden brocante, Trödel, vintage....ich sage nur wow, nicht nur zu den Läden, die Preise waren echt gepfeffert...Viele von Euch wissen ja, Dänemark ist teuer, Kaffee, Essen, Parken aber brocante, unbezahlbar! Meine Laune wurde immer schlechter, ich wollte schliesslich kaufen, Göttergatte hatte schon keine Lust mehr, ABER, da an einer Ecke, da musste ich hin...und da stand er so, Stoff edel, aber abgewetzt, das Holz und die Form, die Schnürkel, Wahnsinn....kriegte mich kaum ein, Göttergatte schimpfte, er stehe im Halteverbot, Frau denk "mir doch egal, ich gehe mit dem Sessel auch zu Fuss zurück", ok, Sitzprobe, na gut, es wackelte, aber mir doch egal, es gibt Tischler....ich fragte ganz freundlich nach dem Preis, mir war schon klar, das Stück ist so gut in Schuss, die gute Louis Philippe Zeit, also vor 1900 !....auf einmal sagte die nette ältere Dame etwas von (bereits umgerechnet) 35 €, möchte ihn loswerden...! 
Frau fast ohnmächtig, Ruhe bewahren, ich handelte sie tatsächlich noch auf 30 € runter und rief nur "Hole das Auto, der kommt mit".....mein Göttergatte "nie und nimmer, das Ding stecke ich nicht in meinem BMW, die Sitze sind sauber, passt überhaupt nicht, basta!", Frau "bittteeeeeee, das passt, glaube mir, Du schaffst das, DU kannst so gut packen, Decken haben wir auch noch im Auto, bitteeeee", in Gedanken war ich bereits geschieden und lief zu Fuss mit Sessel unterm Arm nach Hause.....Das Ende vom Lied, er passte, aber so gerade, Frau war den ganzen Tag happy,  strahlte wie ein Honigkuchen, Regen und Kälte waren mir egal, Butik Sophie leider zu, die gute Lene ist in Belgien stecken geblieben, traurig, aber egal, hey, für 30 € habe ich diesen Sessel....ok, wieder auf Fehmarn angekommen schauten mich meine Eltern und Maus komisch an, die Eigentümerin unserer Ferienwohnung beim Besuch "oh, haben Sie den extra aus Bremen mitgebracht, können Sie nicht ohne Ihren Lieblingssessel?", ich lachte mich kaputt, beim Nachhausefahren und dem Packen, glaubs mir Mädels, ich glaube, mein Mann hätte am liebsten die Scheidung eingereicht, aber nein, er ist ein Held des Packens, alles passte rein, wirklich alles (natürlich hatte ich noch mehr auf Fehmarn und so eingekauft) und an dieser Stelle (auch mein Göttergatte liest wohl mit), DANKE Schatz, Du bist der Grösste, ich habe echt Respekt vor Deiner Packkunst....hier schon mal ein vorher Bild! (Stoff abgezogen)
Ach ja, weiter zu Mr. Kopenhagen, ich musste mit ihm zum Tischler, dieser war restlos neidisch und meinte wohl "oh, dafür haben sie bestimmt 250 € bezahlt!"...grins, nee, habe ich nicht, aber die Reperatur, sprich das Leimen war dafür nicht günstig, aber egal, ich war ja im siebten Himmel und wollte auf ihm sitzen, claro?
Zu hause dann endlich, gestrichen, gewachst, patiniert und geschliffen....und weil ich dann nicht noch mehr Kosten haben wollte, habe ich mir Rat beim Polsterer geholt und diesen zum erstmal (damals) selbst bezogen, die Federn, das Kokosstroh war ja alles top, auf dem Sessel hat wohl kaum einer richtig gesessen...also habe ich mir einen uralten Mehlsack zurechtgeschnitten, zuvor natürlich den alten Stoff abgezogen für das Schnittmuster und los gings...Mädels, ist das eine Arbeit, wieder Tränen vergossen, geflucht und die Fingerkuppen waren fast alle am Heisskleber verklebt, ABER, das Ergebnis hat sich gelohnt, wir lieben dieses Sessel und er ist so bequem und warum er Mr. Kopenahagen heisst, ja die Geschichte kennt Ihr jetzt und ausserdem hatte der Mehlsack die Initialen KM (ok, umgedreht, ist doch egal, hi hi), passt doch oder?

Hier also das Nachher Bild!



Ich weiss, ich habe Eure Nerven beansprucht, der nächste Post wird kürzer, versprochen, aber ich erzähle die Geschichte so gerne und ach ja, die Katharina (hat auch einen zauberhaften Blog) aus Fehmarn, die Liebe, meine bzw. unserer Fehmarnbekannte mit einem tollen Lädchen, hat ihn sogar live im alten Zustand gesehen, kann also die Geschichte bestätigen, nich wahr meine Liebe?

Jetzt aber zum Schluss, die Gründerzeit, ja da habe ich mir ein Schränkchen gekauft, ok, sieht schon mitgenommen aus und der Wurm hatte auch Spaß an ihm, aber er kann bestimmt viele Geschichten erzählen und ist wirklich so einmalig schön in der Form, die Beine, die Kugeln, die weisse Marmorplatte...ach....
so, und eben habe ich gerückt, geschoben, gegrübelt, wollte Euch ja den neuen Platz vorstellen, ok, jetzt habe ich Pipi in den Augen, denn ich habe keinen Platz, nein, ehrlich, überall wirkte er nicht, wäre zu viel, Flur zu eng, im Bad steht schon was, ins Schlafzimmer passt er nicht vom Stil, ins Kinderzimmer unserer Lütten leider auch nicht....also, was bleibt mir anderes übrig, er kommt ins Lädchen, vielleicht hat sich eine von Euch verliebt und möchte ihn mit Liebe und Achtung verwöhnen, falls Ihr Lust habt, könnt Ihr im Lädchen ja schauen....da steckt wirklich Liebe drinne!!!!!


Ein Bild für Euch



Habt Ihr auch etwas schönes aus dieser Zeit, zeigt her, ich freu mich über Bilder und Eure Geschichten, vielleicht gibt es ja eine Mrs. Berlin oder Mr. Prag oder Mrs. London, ich bin neugierig,

Eure Justys, die erstmal frei hat ;)