Montag, 28. April 2014

spontaner Trödel in Hamburg mit vielen französischen alten Schätzen

ach, wenn Frau spontan sein kann, das ist schön !!!!

So fuhr ich am Samstagmorgen gleich um 6 Uhr los Richtung Hamburg, Richtung Eppendorf....ja ja, wisst Ihr schon wohin, genau, Richtung Méas Zauberwelt!!!

Diesmal war die Autofahrt sehr schnell, eher Méa mit König und einer lieben Bekannten die auch zu Méa einen Tag zuvor angereist kam, losmaschieren konnte, bin ich da gewesen....nun musste ich schnell für kleine Mädchen, da war aber im Schloss schon was los, Hektik da und Hummeln im Hintern hier, muss gestehen, ich hatte zwar auch welche, ich sags Euch, die Méa hatte aber einen ganzen Hummelschwarm da ....ihr wisst schon...so schnell hab ich also noch nie, Ihr wisst schon.....wir sind los, es war tolles Wetter, die Sonne schien und Méa wurde immer schneller...ich dachte ich wäre schnell bei Flohmärkten, IIRRRRTTTUMMMMM....sie ist viel schneller, ich habs aber verstanden, wir wollten ja für die liebe Bekannte unbedingt einen französischen Leuchter....WATTTTTT? Frag Ihr Euch, sowas gibt es dort???

JJJAAAAAAAAAAAA und noch viel mehr....ich gebe zu, bin ganz ehrlich, am liebsten wäre ich rechts und links auf die Stände gesprungen und hätte schon gucki gucki gemacht, NÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ, wir liefen weiter und es hat sich gelohnt...ich glaube ca. 5 Minuten lang war ich von der Schönheit des Leuchters und deren Grösse geplättert und auch wenn ich es nur erahnen kann, mein Mund stand bestimmt auch mal offen...

wollt Ihr diesen sehen, ja, den durfte Regina ihr eigen nennen und ich bin immer noch restlos neidisch, aber nur im postitiven Sinne, will ja nicht meckern, ich hab die kleine Variante zu Hause, also für die Neugierigen HIER klicken!!!!

Dann wurde es ruhiger und wir haben den Trödelmarkt, das ist am Turmweg, richtig geniessen können. Ich gebe gerne zu, während der Verhandlungen bin ich mal nach rechts und mal nach links ausgewiechen, hier waren sehr viele französische Händler, somit konnte ich Servietten mit Monogrammen, Laken, Leinenlaken aus der Bourgogne, Seife aus Marseille, eine passende Zwillingslampe kaufen.. ach ewig gesucht, Monate hab ich für die erste gebraucht und die zweite finde ich einfach so, hier...grrrrr......mein Favorit sind aber zwei identische Seidenquasten, das ist wirklich Handarbeit in wunderschönen Farben...da war mein Herzilein aber sowas in die Höhe gehüpft, ach, das war ein Erlebnis....

Natürlich hab auch ich Händler getroffen die ich kannte, das ist immer schön, muss aber sagen, dass mir die Erzählungen der Händler die Méa und ihr König kennen, richtig gut gefallen haben...das sind Geschichten, das sind wissenswerte Sachen, ach, da hätte ich mal wieder zig Stunden zuhören können....so war der Trödel sehr erfolgreich, hier möchte ich nochmals grossen Dank an den Feldwebel aussprechen, es war mir eine Freude...und dem König grosses grosses Dankeschön, dieser hat den Kampf mit meiner Tasche gewagt, ich sage nur gefühlte 20 kg Leinen und er hat sie getragen und war dabei so tapfer und nicht einmal gemeckert, das nenne ich mal königliches Blut, danke danke ;)

hier zeig ich Euch mal meine beiden Lieblinge, denn die Lampe und ihr Zwilling sind schon bei der lieben Méa, die sie so richtig verschönern wird ;)





Das war nur ein Stand von vielen, witzigerweise kannte ich ihn aus Bremen, da steht er immer auf dem Antikmarkt und ich bin schon oft fündig geworden...






auch meine Seife war so wundervoll patiniert wie die von Méa, nun war ich so schusselig und hab sie während des Regens auf dem Balkon vergessen...hm was tun, ok, das eklige glitschige musste weg und ich wusch die Seife...Leute ich kann nur sagen, ich hatte noch nie das Gefühl bei einer Seife, das es sich um eine richtig schöne Seife handelt, das Gefühl zwischen den Händen ist unbeschreiblich, ich sage nur wow, so fühlt sich also Seife an!!!!!!! Justys im Glück, hab nicht aufhören wollen...zwar ist die Patina nicht mehr da, ich glaube aber fest daran, dass sie im Laufe der Zeit wieder kommt, grins...


die Seidenquasten wurden gebürstet und frisiert und beschnibbelt...nun erstrahlen sie in ihrer königlichen Pracht...ja, leider können sie ihren Platz an schönen Vorhängen nicht antreten, sieht nicht aus...aber so mag ich es vorerst auch....

Meine Lämpchen im vorher und nachher look wird Euch hoffentlich die Méa auf ihrem Blog zeigen, ich mag das goldene Messing nicht, das ist zu schade, denn die Lämpchen machen so zauberhaftes Licht....

Wir hatten einen tollen Tag im Königreich von Méa, wir wurden mit leckeren vegetarischen Mittag verwöhnt, hmmmm, lecker Smoothi gab es wieder, lecker Nachttisch und ja, wir sind auch wieder zu Nordleys Zimtschnecken futtern, Milchkaffee trinken, plaudern, staunen und gucken...wie immer ist der Tag vie zu schnell vorbei, abend kam ich glücklich und sehr sehr müde nach Hause, kein Wunder, der Tag hat um 5 Uhr morgens begonnen....

Aber, wir werden es wiederholen, an einem anderen Tag, wieder ein Trödel und wieder mit der so lieben Méa, von der es zig mehr im Feenlande geben könnte, Danke für diesen wundervollen Tag.....


Zum Schluss möchte ich mich mit folgendem Bild verabschieden, das ist unser Sohn, der ständig an meinem Rockzipfel hängt, wenn ich Bilder für den Shop oder für die Bloggerwelt mache...also, schaut her...



und beim nächsten Mal, ja, das wird ein Post aus mehreren Teilen...denn, am Freitag kommt Angie von Dreams come true zu mir....am Samstag fahren wir gemeinsam zu Caatje nach Holland und weils so schön ist und wir nicht genug bekommen, gehts am nächsten Tag nach Belgien, ich sage nur Tongeren...das Auto wird voll, die Mädels happy und die Brieftasche wohl ziemlich leer, aber eine Freude ohne Ende...in diesem Sinne,

be happy, be happy
Eure justys